当前位置: 首页 > 留学德国 > 留学日志 > 正文

留学日志(牛欢)

【来源: | 发布日期:2012-09-03 】

Das ein-jährige studentische Leben in Vechta

Die Zeit vergeht wie im Flugzeug. Es ist schon ein Jahr vorbei. Ich habe dieses Jahr in Vechta verbracht und das Leben hier sehr genossen.

Das ozeanische Klima in Deutschland ist sehr angenehm. Die Straßen sind sauber und die Luft ist frisch. Zwar war es hier im Winter ein bisschen kälter als in Xi'an, aber die Heizungsanlagen machten die Wohnung immer warm. Ich und Yanting wohnten in einem Doppelzimmer mit zwei anderen Studentinnen, die aus Europa kamen. Sie waren freundlich und wir wohnten wie in einer kleinen Familie. Am Afang was das Kochen sehr schwer für mich und ich brauchte dafür immer eine Stunde. Aber nach ein paar Wochen war ich es gewohnt, in einer halben Stunde zu schaffen. Und ich könnte viel leckerer Essen kochen.

Meine Mentorin heißt Julia. Sie ist Lehrerin an unserer Uni und ist auch meine gute Freundin. Wenn ich Probleme im Leben oder im Lernen hatte, half sie mir immer sehr gerne. Das studentische Leben in Vechta war streng aber auch interessant. Wir könnten verschiedene Kurse auswählen, z.B., Wortartenlehre, Syntax, Orthographie, Gedichte und Bilder, usw. Davon hat Landeskunde interkulturell mir gut gefallen. Die Lehrerin war sehr witzig und ich habe in diesem Kurs viel von den deutschen Sitten und Gebräuchen gelernt.

Das studentische Leben in Vechta war auch vielseitig. Der Nebenberuf spielte eine wichtige Rolle, aber meistens für die Studenten, die aus Europa kamen. Viele arbeiteten als Bibliothekhelfer, Kellner im Cafe oder Verkäufer im Laden. Damit könnten sie nicht nur die Arbeitserfahrungen sammeln, sondern auch die Fähigkeit lernen, mit den anderen harmonisch zu kooperieren. Außerdem könnten die Studenten in der Freizeit an verschiedenen Vereinen teilnehmen. Sie haben viele Vereine gegründet, z.B., Fahrrad-, Fußball-, Volleyball- und Tanzverein. Diese Programme sind kostenlos und wir brauchen nur einfach mitmachen. Ich habe an dem Jazzverein teilgenommen. Es machte mir viel Spaß und gab mir die Balance fürs Studium.

In den Ferien habe ich auch ein paar europäischen Ländern besucht. Paris ist ein romanisches Land mit Geschichte. Holland ist eine Paradies voller Blumen und Windmühlen. Spanien ist ein enthusiastisches Land mit bezauberndem Mittelmeer. Zwar waren die Reisen natürlich ein bisschen mühsam, aber durch die Reisen habe ich die schöne Landschaft in Europa genossen und auch meinen Horizont erweitert.

Das menschliche Leben ist ein Schauspiel und das studentische Leben ist der herrlichste Akt in diesem Schauspiel. Ich freue mich sehr, dass ich dieses ein-jährige studentische Leben im Ausland verbracht habe. Ich werde es für immer in meinem Gedächtnis behalten.

Huan Niu

27.08.2012